with attention to detail

 
Historie
    
1966Am 1. Juli 1966 wurde von Frau Gerda Kettlitz und Herrn Jürgen Hoppe die Kettlitz GmbH gegründet mit der Absicht, Extenderöle für die Gummi- und Kunststoffindustrie zu produzieren und zu vertreiben. Unter der Anleitung von Herrn Hans Joachim Kettlitz, einem hervorragenden Mineralölfachmann und ehemaligen Besitzer einer Raffinerie in Freital bei Dresden, startete das Unternehmen seine Geschäftsaktivitäten. Das Unternehmen begann seine Tätigkeit zunächst in gemieteten Büros und Produktionsanlagen in Ebenhausen, südlich von Ingolstadt.

Durch die Erfahrungen von Herrn Hans Joachim Kettlitz aus der Mineralölindustrie wurden als zweiter Geschäftsbereich die Herstellung und der Handel mit synthetischen Schmierstoffen und Komponenten vorangetrieben. Im Jahre 1967 trat Frau Karin Kettlitz, die Tochter von Frau Gerda Kettlitz und Herrn Hans Joachim Kettlitz, als Gesellschafterin in das Unternehmen ein.

Die ersten Erfolge stellten sich im Bereich der Extenderöle in der Kunststoffindustrie ein. Doch schon bald stellte sich heraus, dass sich die Technologie der Kunststoffindustrie rasch veränderte und allein mit den Extenderölen die Zukunft des jungen Unternehmens nicht gesichert schien. Es wurde daher beschlossen, Verarbeitungshilfen für die Gummi- und Kunststoffindustrie zu entwickeln. Das nötige Know-how brachte Herr Jürgen Hoppe aus seiner vorangegangenen Tätigkeit in diesen Industriebereichen ein.

1969Im Jahre 1969 wurde beschlossen, den Firmensitz nach Rennertshofen zu verlegen, und daraufhin begannen die ersten Vorarbeiten für den Umzug. Der gesamte Umzug fand über einen Zeitraum von 3 Jahren statt und wurde 1971 abgeschlossen. Die bestehenden Tanks und Produktionsanlagen in Ebenhausen wurden demontiert und in Rennertshofen wieder neu aufgebaut.

Bereits Ende der siebziger Jahre gelang ein erfolgreicher Durchbruch zu den asiatischen Märkten, der dazu führte, dass die Produkte der Firma Kettlitz nun in fast allen asiatischen Ländern verfügbar sind.

1981Bis 1981 befanden sich die Büros der Verwaltung noch in angemieteten Räumen in Ingolstadt. Danach wurde im letzten Schritt mit einem neuen Verwaltungsgebäude in Rennertshofen die Möglichkeit geschaffen, den gesamten Geschäftsbetrieb aufzunehmen und somit zu zentralisieren.

Anfang der achtziger Jahre wurde in ein eigenes anwendungstechnisches Labor investiert, um die Entwicklung neuer Produkte weiter zu beschleunigen und Kunden bei der Lösung ihrer Produktionsprobleme noch besser unterstützen zu können.

1984Herr Christian Hoppe, der Sohn von Frau Karin Kettlitz und Herrn Jürgen Hoppe, trat 1984 in das Unternehmen ein.

19881988 verstarb die Hauptgesellschafterin, Frau Gerda Kettlitz. An ihre Stelle traten die beiden Töchter, Frau Karin Kettlitz und Frau Christa Ischwang-Kettlitz. Frau Karin Kettlitz wurde am 11. Mai 1988 in die Geschäftsleitung mit aufgenommen.

Die Entscheidung, sich mehr auf Produkte für die Gummi- und Kunststoffindustrie zu konzentrieren, erwies sich als richtig. Das erste Verarbeitungshilfsmittel unter dem Namen „Dispergator“ entwickelte sich so erfolgreich, dass schon bald weitere Produktvarianten und zusätzlich auch Aktivatoren, Feuchtigkeitsabsorber‚ Verstärkungsadditive sowie Trennmittel entwickelt und vorgestellt wurden. Gleichzeitig konnte auch die Entwicklung von synthetischen Schmierstoffen und im weiteren Verlauf die Entwicklung von biologisch abbaubaren Schmierstoffen auf Pflanzenölbasis weiter erfolgreich vorangetrieben werden.

Im Laufe der Jahre entwickelte sich so ein spezielles Produktportfolio, das sich mit gezielter anwendungstechnischer Kundenberatung nicht nur im Inland, sondern auch zunehmend international gut vermarkten ließ.

1993Im Jahre 1993, nach 27 außerordentlich erfolgreichen Jahren, zog sich Herr Jürgen Hoppe aus der Leitung des Unternehmens zurück. Die Geschäftsführung übernahm Frau Karin Kettlitz mit der Unterstützung ihres Sohnes, Herrn Christian Hoppe.

19961996 machte das Unternehmen mit der Zertifizierung seines Qualitätssicherungssystems einen weiteren wichtigen Schritt, um den wachsenden Anforderungen der Industriekunden nachzukommen. Die Reputation des Unternehmens wuchs. Das Geschäftsvolumen entwickelte sich so gut, dass Kapazitätserweiterungen in fast allen Bereichen kontinuierlich durchgeführt werden konnten.

19971997 wurde Herr Christian Hoppe offiziell zum zweiten Geschäftsführer ernannt. Mit der Produktreihe „Kezadol“ setzte man sich in den folgenden Jahren von der Konkurrenz ab. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Produktionslinien sowie der Qualität und Funktion der Produkte führten zur Marktführerschaft. Der Exportanteil wuchs auf 60 % und die Produkte des Unternehmens wurden nunmehr in mehr als 40 verschiedenen Ländern verkauft. Neben den europäischen Märkten, die als voll erschlossen galten, und den asiatischen Märkten entwickelte sich auch der süd- und nordamerikanische Markt.

Bereits nach der Jahrtausendwende wurde klar, dass bei annähernd gleichbleibendem Wachstum des Unternehmens weitere Expansionen auf dem Betriebsgelände zukünftig vorsichtiger erfolgen müssen. Die Verhandlungen über das freie Areal hinter dem firmeneigenen Gelände führten zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht zum gewünschten Erfolg.

2005Im Jahre 2005 wurden erstmals über 20.000 Tonnen Kettlitz-Produkte produziert und verkauft. Die Produktionslinien wurden über die Jahre weiter modernisiert und verbessert. Die nun erreichte Verkaufsmenge konnte problemlos produziert werden. Die interne Infrastruktur des Unternehmens kam jedoch damit an ihre Grenzen.

2008Im Jahre 2008 konnten die mehrjährigen Verhandlungen über zusätzliche Nutzungsflächen endlich abgeschlossen werden. Das Firmengelände wurde von ursprünglich 40.000 m² auf 48.000 m² erweitert. Die jetzt neu zur Verfügung stehenden Flächen ermöglichten eine umfassende und zukunftsorientierte Planung von Lagereinrichtungen und Werksstraßen inklusive der dazugehörigen Umweltschutzeinrichtungen.

20092009, im Jahr der Krise, wurde die Planung eines 2.300 m² großen Logistikzentrums mit zusätzlichen Büroräumen abgeschlossen.

Der Geschäftserfolg in den Jahren 2011 und 2012 und der damit verbundene starke Anstieg in der Verkaufsmenge zeigten, dass die durchgeführten Maßnahmen für die weitere Expansion des Unternehmens dringend notwendig waren. Auch in diesen Jahren wurden weitere Baumaßnahmen durchgeführt, die neben weiteren Produktionseinrichtungen auch der steigenden Anzahl der Mitarbeiter von nunmehr 84 Personen geschuldet waren.

2015Bis ins Jahr 2015 setzt die Geschäftsführung des Unternehmens weiterhin auf gesunde Expansion. Um diese zu gewährleisten, wurden bereits im vorangegangenen Jahr weitere Nutzungsflächen gekauft, die ab 2016 zur Verfügung stehen werden.



Gerda Kettlitz

Jürgen Hoppe

Karin Kettlitz

Hans Joachim Kettlitz
 




















Karin Kettlitz

Christian Hoppe
 



 





Öffnungszeiten:
Mo. bis Do. 07:00 bis 17:00 Uhr
Fr. 07:00 bis 13:00 Uhr

Warenannahme LKW:
Mo. bis Do. 07:00 bis 16:00 Uhr
Fr. 07:00 bis 11:00 Uhr
Warenannahme StrTKW:
Mo. bis Fr. 07:00 bis 11:00 Uhr